Diese "geilsten 4200m Deutschlands" befinden sich in Nordrheinwestfalen, am Rande des Teutoburger Waldes, Nähe Paderborn.

Die Strecke in parkähnlicher Umgebung, die mit der umliegenden Waldlandschaft verschmilzt, ist außergewöhnlich unter den Rennstrecken in Europa!

"... hier trennt sich die Spreu vom Weizen..." hat Walter Röhrl zu dieser Strecke gesagt. Was er damit meint, wird einem sofort klar, wenn man sich die zahlreichen Videos im Internet anschaut, wo z.B. Rennfahrer Tim Schrick sein "Unwesen" auf 4 Rädern treibt;
Er kennt die Strecke, wie seine Westentasche.

Was er mit 4 Rädern auf den Asphalt zaubert ist auf 2 Rädern mindestens genauso reizvoll. Gerade, wer schon Trainings auf der Nordschleife absolviert hat, sollte sich mal den Bilster Berg geben! Für alle anderen: Surprise, Surprise!
Diese Strecke kann man sich als Mischung aus Nordschleife und Laguna Seca vorstellen. Wer hier einmal gefahren ist und das Streckenlayout "gespeichert" hat, ist gefesselt, denn auf den 4,2 km gibt es einen Adrenalinschub nach dem anderen!

Auf jeder Runde gibt es 19 Kurven, 44 Kuppen und Wannen, Gefälle und Steigungen bis zu 26%.
Das Ganze auf einer Höhendifferenz von 72m, ergibt 200 gefahrene Höhenmeter pro Runde.

Es ist unmöglich, das Feeling auf dieser Strecke in Worte zu fassen; trotzdem der Versuch bei diesem Streckenabschnitt:

Die Welt redet von Kurven wie Corkskrew in Laguna Seca oder Eau Rouge in Spa-Francorchamps; weniger klangvoll, aber nicht weniger anspruchsvoll: die "Mausefalle".
Zwischen dem Gefälle und der anschließenden Steigung liegt eine Mischung aus schneller Linkskurve und fieser Kompression: Hier gibt es maximalen Adrenalinschub!
(das schreibe ich nicht einfach nur so, sondern das IST so!)

Nach einem Geschlängel aus leichtem bergauf und bergab, fährst du durch eine Linkskurve und dann eine Art Steilwand hinunter; unten angekommen, geht es bei maximaler Kompression links herum: Jetzt merkst du den schlagartigen Anstieg von Asphalt und Adrenalinspiegel!
Es geht steil Bergauf- eine Welle im Bergaufstück lässt das Vorderrad lupfen, während du geradeaus einfach nur Himmel siehst! Oben angekommen, biegst du "blind"  über eine Kuppe in einen Rechtsknick ein und fliegst auf die nächste Schikane zu...

Bilder können nicht annähernd ausdrücken, was da beim Fahren los ist! Nur wer dabei war, kann es nachempfinden und mitreden!